SV 1951 Gaberndorf e.V. - 1. Männer 12-13

 


Über diesen Link könnt Ihr sehen, wie unsere 1. Männermannschaft steht:



Liebe Sportsfreunde,

ihr kennt den Spruch: "Wenn es am schönsten ist, sollte man gehen."
Genau das tun wir: TSCHÜSS KREISKLASSE
letztes Spiel = Sieg

SV Gaberndorf 1. - SG Mellingen-Taubach 2.
5:1 (Halbzeit: 4:0)

Torfolge:
0:0     5. Minute - Kevin Scharf hält Foulelfmeter (den 2. in Folge)
1:0     8. Minute - Christian Güpner
2:0     9. Minute - Sebastian Rückert
3:0     24. Minute - Robert Lange
4:0     40. Minute - Rico Bernhardt
5:0     53. Minute - Rico Bernhardt
5:1     73. Minute - Daniel Reich

Viel mehr ist zu dem Spiel nicht zu sagen; außer die zahlreichen vergebenen Chancen und Pfostenschüsse. Unter normalen Bedingungen hätten wohl beide Mannschaften nicht auflaufen können,
so steckte beiden doch die Abschlussfeier in den Knochen.

Ob alle irgendwann in der Nacht im Bett waren, wage ich zu bezweifeln, ist aber auch egal.

Also ich wünsche allen einen schönen Urlaub bis zum Trainingsauftakt am 16.07.

Lothar

 


21.06.2013 - letztes Auswärtsspiel in der 1. Kreisklasse bei der SG Moorental


SG Moorental      vs. SV Gaberndorf

1:1 (Halbzeit: 1:0)

 

Tore:      
1:0     10. min Christoph Höckel (Moorental)

1:1     63. min. Rico Bernhard

 

Ein wunderschöner Freitagabend auf einer schönen Sportanlage in Apolda ließ nicht mehr als ein leistungsgerechtes unentschieden zu. Es war ein faires Spiel, immer mit Zug zum Tor und einigen Großchancen gerade von den neuen Staffelsiegern. So blieb es in Apolda beim 1:1. Mehr war kräftemäßig auf Seiten der Gaberndorfer nicht drin. Wir waren, inklusive Trainer, nur mit 12 Mann angereist. Der Rest hat Urlaub, ist gesperrt oder mußte arbeiten.

Also ein Kompliment an alle, es kamen auch alle zum Einsatz;-))

 

 

Nachtrag zum Ettersburgspiel


SV Am Ettersberg 2.      vs    SV Gaberndorf 1.

0 : 9 (Halbzeit: 0:3)

 

Hier die Torschützen:

 

3x Constantin Rehsnick

2x Christian Güpner

2x Phillipp Kötschau

1x Christian Meier

1x Sirko Möller

 

 

SV Gaberndorf             vs.               Medizin Bad Sulza

4:0 (Halbzeit: 2:0)

 

So deutlich wie das Ergebnis war es auch, viel war nicht zu sehen vom einstigen Verfolger Bad Sulza, somit ist die Hinspielniederlage eindrucksvoll ausgemerzt.
 

TORE:

1:0     31.Min   Christian Meier ( Tor des Jahres)

2:0     39. Min  Phillipp Kötschau

3:0     75. Min  Kay Scharf

4:0     84. Min  Christan Güpner



14.06.2013 - 16.06.2013

Gaberndorf schlägt Bad Sulza 4:0
Gaberndorf gewinnt in Ettersburg 9:0
AUFSTEIGER

Bin dann mal ein Bier trinken.

Coach

09.06.2013 - Bericht vom Nachholespiel in Moorental ( die 2. Neuansetzung)

Moorental           vs.                  SV Gaberndorf

Spielabbruch (35. Minute) nach Unwetter beim Stand von

    0                      :                        1

Tor:   32. Minute  Constantin Rehsnick

 

Wie es nun weiter geht, weiß keiner so genau.

Es sollten sich nur alle überlegen, ob es noch Sinn macht, dieses Spiel neu anzusetzen, da eine Terminfindung unmöglich ist. Die dauernden Doppelbelastungen sind für Hobbyfußballer nicht mehr zu bewältigen. Ausbildung und Beruf gehen nun einmal vor.

Ärgerlich ist es für die Vereine, bei denen es noch um wichtige Punkte zur Erreichung der Saisonziele geht.

Ich hoffe nicht, dass dieses zur Wettbewerbsverzerrung wird. Immerhin wird dieses Spiel zum 3. Mal eventuell neu angesetzt. Man könnte es ja auch werten......... auf Grund der Terminnot.

Coach



 
07.06.2013 - Top Duell am Freitagabend in Gaberndorf

 

SV 1951 Gaberndorf 1.   vs.    Einheit Legefeld

                5                  :             2

HZ:           2                  :             1

 

Tore: 1:0               18 min. Christian Meier

        2:0               21 min. Rico Bernhard

        2:1               32 min. Robert Seel

        3:1               49 min. Sirko Möller

        4:1               53 min. Robert Lange

        5:1               65 min. Christian Güpner

        5:2               84 min. Robert Seel (FE)

 

Dem Ergebnis ist nichts weiter hinzuzufügen - außer, dass man wieder massig Chancen ausgelassen hat. Warum ein Elfmeter gepfiffen wurde, wird wohl der Schiedsrichter als ewiges Geheimnis mit sich herumschleppen. Diesmal war das nicht so tragisch, wir haben aber auch schon das Gegenteil erlebt.

Insgesamt präsentierte sich Gaberndorf als die wesentlich bessere Mannschaft in allen Mannschaftsteilen.

Die nächsten Siege müssen nun folgen.

Coach


 

18.05.2013 - Spitzenspiel bei optimalen Bedingungen in Kromsdorf

 

Der Wettergott meinte es wohl mit Kromsdorf gut und bescherte allen Fußballern einen tollen Platz.

 

Ein Spiel für alle Sprüche des Phrasenschweins:

 

  • der Bessere verliert
  • wer seine Chancen nicht nutzt, wird bestraft
  • schöner, moderner Fußball reicht nicht
  • Sieger der Herzen
  • Lebbe geht weiter
  • machste das 1:0 geht das Spiel anders aus
  • der sicherste Elfmeterschütze schiesst (Trainerfehler)
  • usw

 

TSV Kromsdorf 2.    vs.  SV1951 Gaberndorf 1.

                2             :                    1

 

HZ           1             :                    0

 

 

Torfolge:  1: 0  38. Minute            Steve Tümptner

 

                2: 0  48. Minute            Peter Winter

 

                2: 1  80. Minute            Phillipp Kötschau

 

 

 

Leider haben es die Gäste in Kromsdorf nicht geschafft, ihre klare Überlegenheit auch in Tore umzusetzen.

Einige 100% ige Chancen hatten die komplett umgestellten Gaberndorfer. Die Chancen mussten einfach verwertet werden, da gibt es keine Diskussionen und Entschuldigungen. Spielerisch war es eine teilweise Galavorstellung der Gäste. Höchste Präsenz und Ballsicherheit zeichneten die ehemaligen Tabellenführer aus.

Nur genutzt hat es nicht. Mit Kevin Scharf und Thomas Kögler gewann das Spiel der Gaberndorfer im Mittelfeld an absoluter Qualität. Ein unbändiger Wille und Laufbereitschaft zeichneten alle aus. Leider hat man aber das Fehlen einiger Stammkräfte gemerkt, um nochmal optimal wechseln zu können.

Wichtig zu erwähnen das Supertor von Phillipp Kötschau, der sensationell gehaltene Elfmeter vom Kromsdorfer Tormann, gefühlte 10 100%ige Chancen der Gaberndorfer. 2 leider individuelle Fehler der Gaberndorfer zu den Toren, leider zum wiederholten mal.

 

Ab jetzt dürfen endlich wir jagen.

Herzlich Willkommen Legefeld in der Hölle von Gaberndorf.

 

Die besten Verlierer und Sieger der Herzen:

 

 

Enrico Kögler, Christian Güpner, Marco Schwarz, Stefan Klaiber, Phillipp Kötschau, Thomas Kögler, Kevin Scharf, Constantin Rehsnick, Sebastian Rückert, Christan Meier, Kay Scharf, Markus Wehr, Kai Kögler, Sebastian Grenzel

 

 

 


12.05.2013 - TSV Berlstedt - SV Gaberndorf 1.

                 1 :  0
Tor:            1 :  0  10. min

Den Chancen nach verloren. Gaberndorf konnte die vielen Ausfälle nicht verkraften. So ist Fußball, weiter gehts.
Wir haben im nächsten Spiel was gut zu machen.
Bitter ist der Rückzug von Oßmannstedt. Die Mannschaften, die ihre Hausaufgaben gemacht haben, werden hier unsportlich bestraft.

 

 

08.05.2013 - SV Gaberndorf 1.  vs. Schöndorf 2.

 

             6           :             0

HZ:        1           :             0

 

Tore:        1:0    4. min        Christian Meier

               2:0   53. min        Rico Bernhard

               3:0   70. min        Andreas Höll   herzlich willkommen in der Torschützenliste

                                        (wie früher)

               4:0   72. min        Christian Meier (EF)

 

               5:0   74. min        Constantin Rehsnick

 

               6:0   86 .min        Rico Bernhard

 

 

Ein sehr klarer Sieg (vom Ergebnis her) lässt Schöndorf schlechter aussehen als sie waren.

Schöndorf forderte am Mittwoch Abend den Gastgebern einiges ab. Gerade in der 1. Halbzeit war der Gast aus Schöndorf sehr präsent und bot Gaberndorf ganz stark Paroli. Da hatte der Gastgeber einige Probleme, geschuldet durch den Ausfall von 5 seiner Stammkräfte, davon 3 aus der Abwehr. Gaberndorf konnte seinen personellen Engpass an diesem Tag allerdings durch 5 Spieler der 2. Mannschaft ausgleichen.

Dabei konnten gleich 2 Debütanten ihren Einstand in der 1. Mannschaft feiern. Allerdings mit unterschiedlichen Ausgängen. Dave Lange verletzte sich schon in der 1. Halbzeit (alles Gute zur Genesung) und musste durch Andreas Höll ersetzt werden. Dieser erzielte auch  prompt sein erstes Tor seit einigen Jahren für Gaberndorf. Glückwunsch. Mit Jürgen Hartmann konnten wir unsere Abwehr stabilisieren. Seine Erfahrung brachte uns gerade in der 2. Halbzeit zum Erfolg. Danke Jürgen, gerne immer wieder.

Aber nun zu den Toren: da aber nur das wichtigste. Das 1:0 durch Christian Meier, nach Kopfballvorlage von Hacke. Ein sensationeller Freistoß von Hacke zum wichtigen 2:0. Höllis starker Direktschuß zum 3:0 nach Vorarbeit von Marco Schwarz. Das 4:0 als Elfmeter von Christian Meier (der gefoulte schoss selbst). Connis Zaubertor nach Solo zum 5:0 und Hackes Knallerfernschuß (mit Rechts!!!) zum 6:0.

 

Negativ: Gübe hat nicht getroffen. (War ein Scherz.) und die Verletzung von Dave.

 

Positiv: Rico war diesmal ein sehr starker Rückhalt im Tor und hat einige Paraden gezeigt, weiter so.

 

Männer!!! Am Sonntag in Berlstedt wird es nochmal heiß auf dem Feld. Gegen diesen Gegner hatten wir letztes Jahr schon einige brisante Duelle. Konzentriert euch und steht wieder sicherer. Welche Mannschaftsteile gemeint sind wisst ihr.

 

Die Sieger vom Nachholspieltag:

 

Enrico Kögler  (MOM), Jürgen Hartmann, Marco Schwarz, Martin Kaufhold, Christian Güpner, Dave Lange, Andreas Höll, Rico Bernhard (MOM), Sebastian Rückert, Robert Lange, Constantin Rehsnick, Christian Meier, Markus Wehr, Max Müller, Ronny Timmler

 

 

PS. Nachtrag zur Aufstellung vom Spiel gegen den WSV. Natürlich hat auch Alexander Terber mitgespielt, verzeih mir.

 

 

Coach

 



 

 

05.05.2013 - SV Gaberndorf 1  vs   Weimarer SV

          6              :            2

HZ:     3              :            1

 

Torfolge:  0:1   5. min     Björn Schaarschmidt (direkter Freistoß)

               1:1   8. min      Kay Scharf

               2:1  30. min     Kay Scharf

               3:1  40. min    Christian Meier

               4:1  46. min    Christian Meier

               5:1  66. min    Christian Meier

               5:2  75. min    Björn Schaarschmidt (Elfmeter)

 

               6:2  85. min    Christian Güpner

 

 

Trotz der Höhe war dieses ein Arbeitssieg gegen recht giftige Gegner.

Wir haben heute vieles richtig, aber auch vieles falsch gemacht. An diesen Stellen werden wir weiter arbeiten und versuchen, die Fehler abzustellen. Der Höhe des Sieges ist nichts hinzuzufügen, außer - daß wir wieder kräftig rotiert hatten. Unser Erfolg ist der recht ausgeglichene Kader, so mussten auch mal Conni und Rücki auf die Bank. Beide haben sich aber nahtlos in unser Spiel eingefügt und entscheidend zum Sieg beigetragen. Vielen Dank für euer Verständnis. Ein Neuling durfte heute auch mal 5 Minuten ran - herzlich Willkommen Markus Wehr (Beim nächsten mal machst du die 100%igen!).

Am Mittwoch kommt Schöndorf. Ich warne an dieser Stelle vor einem Gegner, der in der letzten Zeit einige gute Ergebnisse abgeliefert hat. Also höchste Konzentration.

 

Die Sieger: Enrico Kögler, Sirko Möller, Stefan Klaiber, Martin Kaufhold, Phillipp Kötschau, Rico Bernhard, Sebastian Rückert, Constantin Rehsnick, Christian Meier (MOM), Kay Scharf, Christian Güpner, Robert Lange, Markus Wehr

 

 

Coach

 


 


01.05.2013 - SV Gaberndorf 1. - Großschwabhausen

Deutlicher überzeugender Heimerfolg

 

am Kampf und Feiertag in Gaberndorf

 

 

 

Wieder wurde kräftig in der Aufstellung rotiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Gaberndorf hatte gehörigen Respekt vor den Gästen. Diese hatten uns schon im Hinspiel einen harten Kampf geliefert.

Gaberndorf übernahm von Beginn an das Spiel und ließe den Gästen kaum Platz zum spielen.

Bereits nach 4 Minuten viel das 1:0 durch Robert Lange. Ein knallhart geschossener Freistoß wurde von der Mauer unglücklich für den Tormann unhaltbar ab gefälscht.

Nach 14 Minuten erzielte Christian Meier nach schöner Vorarbeit von Robert Lange das 2:0.

In der Folgezeit hielt einzig der gute Gästetormann Christian Langbein die Gäste im Spiel und Gaberndorf scheiterte an sich selbst.

Der 2:1 Anschlusstreffer fiel in der 23. Minute aus dem Nichts. Der erste Konter und schon war der Ball drin.

Unbeeindruckt spielte der Gastgeber weiter und machte Druck. Aber Großschwabhausen hielt noch dagegen mit guter Moral und schafften den schmeichelhaften Ausgleich in der 32. Minute.

So ging es in die Halbzeit. Klare Worte sollten in der Kabine gesprochen, nicht ihre Wirkung verlieren.

Bereits in der 48. Minute erzielte Christian Meier das 3:2 und eine Minute später Alexander Terber das erlösende 4:2. Nun waren die Messen gesungen.

Die hervorragend besetzte Auswechselbank der Gaberndorfer war letztendlich der Grund, warum das Ergebnis gesichert und ausgebaut wurde.

Christian Güpner machte dann in der 75. Minute den Sack, mit seinem sehenswerten Tor, endgültig zu.

 

Vielen Dank noch an die 75 Zuschauer, die dem Geburtstagskind Ronny Timmler ein wunderbares Ständchen sangen.

 

 

Die Sieger: Enrico Kögler, Sirko Möller, Stefan Klaiber, Marko Schwarz, Phillip Kötschau (MOM), Christian Güpner, Martin Kaufhold (MOM), Rico Bernhard, Sebastian Rückert, Constantin Rehsnick, Christian Meier, Alexander Terber, Robert Lange, Ronny Timmler

 

 

Sonntag gegen den WSV, wir haben was gut zumachen--------nimm d ihn, ich hab ihn sicher---------

 

 

Coach

 

 



28.04.2013 - SV Gaberndorf 1. - Oßmannstedt
 

12:0 Auswärtssieg

Halbzeit 6:0

 

So ein Ergebnis hatten wir lange nicht, allerdings auch nicht einen solchen schwachen Gegner.

Die Gastgeber hatten anscheinend einen rabenschwarzen Tag und Gaberndorf Lust, Fußball zu spielen.

Auf einer wunderschönen Sportanlage macht es ja auch Spaß, allerdings hatten wir auf mehr Gegendruck gehofft. 55 Zuschauer sahen das Spiel; davon 40 aus Gaberndorf - super Fanblock.

Vor Spielbeginn wurde im Kader der Gaberndorfer noch kräftig rotiert, was letztendlich belohnt wurde. Die nächsten Aufgaben stehen ab Mittwoch wieder an und die Aufgaben werden nicht leichter.

Machen wir es kurz, da die Torschützenliste lang genug ist.

 

Kay Scharf               5 Tore                        

Robert Lange            2 Tore

Constantin Rehsnick   2 Tore

Alexander Terber       1 Tor

Sebastian Rückert      1 Tor

Christian Güpner        1 Tor

 

 

 

Assist: 3x Alexander Terber

 

 

          3x Phillipp Kötschau

 

          2x Christian Güpner

 

          2x Constantin Rehsnick

 

          1x Christian Meier

 

          1x Sebastian Rückert

 

 

 

noch zu erwähnen: 1 Freistoß an die Latte von Phillipp Kötschau

 

und ein Schuß über den Ballfangzaun von Sirko Möller

 

Die Sieger: Kevin Scharf, Christian Güpner, Stefan Klaiber, Marko Schwarz, Phillipp Kötschau, Sirko Möller, Martin Kaufhold, Sebastian Rückert, Robert Lange, Christian Meier, Constantin Rehsnick, Alexander Terber, Kay Scharf

 

 

 

Gratulation an die 2. Mannschaft zum Sieg und an den Doppeltorschützen Ronny Timmler.


 

 

21.04.2013 - SV Gaberndorf 1. - SG Empor/Oberweimar 2.

SV Gaberndorf 1.  vs       SG Empor/Oberweimar 2.

                2         :         1

HZ:           0        :          0

 

Torfolge:    0:1 Paul Linstedt          47.min

 

 

                1:1 Robert Lange          48.min

 

                2:1 Kay Scharf             82.min

 

Ein echter schwerer Arbeitssieg, aber am Ende klar verdient.

Kein Spiel für Genießer an diesem Wochenende in Gaberndorf. Es trat genau das ein, was besprochen wurde.

Der Gegner hielt immer stark gegen die Angriffswellen der Gaberndorfer.

Leider war von den Wellen in Halbzeit 1 nichts zu sehen. Ein Spiel zum wegschauen, zum ärgern und eine Frage: Wo waren die Gastgeber, die in der Vorwoche so geglänzt haben.

Aus der ersten Halbzeit gibt es nichts zu berichten, außer Christian Meiers 100% Chance zum 1:0 nach genau 15 sec. Diese wurde aber überheblich vergeben.

In der Halbzeitpause dann die klare Ansage, etwas zu verändern und ein taktischer Wechsel.

Mit Kay Scharf, also einer 2. Spitze kam richtig Alarm auf den Platz. Aber der Reihe nach:

Das 1:0 für Empor entsteht aus einem Angriff von Gaberndorf, der ganz schlecht in Überzahl ausgespielt wurde. Empor eroberte den Ball und vollendete in der 47. Minute zum 1:0.

Der Jubel für Empor hielt eine Minute. Dann erzielte Robert Lange per direkt verwandeltem Freistoß aus 18 Metern das 1:1. Nun konnte man langsam versuchen, das Wort Fußball in den Mund zu nehmen. Die Angriffe liefen fast ausschließlich über Gaberndorf. Ab und zu konnte Empor logischerweise kontern. Leider schaffte es der Gastgeber nicht, den Ball ins Tor zu schießen. Es dauerte dann bis zur 82. Minute, ehe Kay Scharf, nach Vorarbeit von Christian Güpner, das Siegtor erzielen konnte. In der Folgezeit gab es noch eine große Chance für Empor und eine fast 100% ige für Gaberndorf. Am Ende also verdient, ohne sich mit Ruhm zu beckleckern. Das erwartet aber auch keiner. Wichtig sind die Punkte.

 

Hier die Sieger: Enrico Kögler, Sirko Möller, Stefan Klaiber (MOM), Martin Kaufhold, Marko Schwarz, Christian Güpner, Rico Bernhard, Alexander Terber, Sebastian Rückert, Kai Scharf (MOM), Robert Lange, Kevin Scharf, Christian Meier, Constantin Rehsnick

 

 

PS: SUPERLOB an die 2. Mannschaft

ein toller Sieg, ein dreifacher Torschütze Dave Lange und ein 2facher Torschütze Marcus Wehr trugen sich verdient in die Torschützenliste ein,

 

 

 

 

Neu gefördert und gesponsort von Steffen Glück, der anlässlich seines 10 jahrigen Firmenjubiläums ein paar neue Trikots gesponsort hat. DANKE SCHNECKE!!!!!!



 

 

 

14.04.2013 - Überzeugender Sieg im Derby

 

Nach der bitteren Niederlage gegen Blankenhain in der Vorwoche präsentierten sich die Gaberndorfer endlich von ihrer Schokoladenseite. Rechtzeitig zum Derby war man absolut fokussiert auf den Auswärtssieg. Dieses machte man von der ersten bis zur letzten Minute deutlich. Die internen Umstellungen machten sich mehr als bezahlt und verdeutlichen, welch Potential hier noch vorhanden ist. Jeder einzelne ist für den Rest der Saison in der Pflicht, sein Potential voll auszuschöpfen!!

Nun zum Spiel. Mit ca. 45 Minütiger Verspätung startete das Derby bei hervorragendem Wetter. Wenn der ursprünglich angesetzte Termin (15.00 Uhr) noch eingehalten werden konnte, wäre es fast Perfekt gewesen. Einzig der angesetzte Schiri erschien nicht. Dank des Einsatzes der Gastgeber konnte Schiri Golomb aktiviert werden und die knapp 60 Zuschauer (gefühlt 40 aus Gaberndorf) kamen nicht für umsonst. Es sollte ihnen, mit einer wie gesagt guten Vorstellung der Gaberndorfer, versüßt werden.

Nach gut 10 Minuten hätte es schon 2:0 für Gaberndorf stehen können, doch der sehr agile Sebastian Rückert vergab aussichtsreich. Nach 24 Minuten netzte dann Christian Meier zum 1:0 ein. Rico Bernhard setzte ihn hervorragend in Szene. Das 2:0 erzielte Alex Terber mit einem feinen Solo und überlegtem Abschluss aus 16 Metern. Auf der 10er Position fühlte sich Alex Terber diesmal pudelwohl. So ging es dann zur verdienten Halbzeitpause. Man hatte bis dahin schon ein erhebliches Laufpensum absolviert, genau nach taktischer Vorgabe.

Das Toreschießen in der 2. Hälfte setzte dann Rico Bernhard fort. Er verwertete eine Ecke mustergültig per Kopf zum 3:0.

In der 2. Halbzeit schlug der Elfmeterpfiff wieder einmal vollkommen unerwartet und unnötig gegen Gaberndorf zu. Warum werden wir wohl nie erfahren. Nun schon das 3. mal in Folge. Michael Gillsch von den Gastgebern verwandelte diesen dankend und eiskalt. Das erste mal in diesem Spiel bäumte sich der Gastgeber nun doch mal auf. Das dauerte 5 Minuten. Dann kamen 2 Minuten, die allein Christian Güpner gehörten. Als erstes das 4:1. Wieder nach einer Ecke war Gaberndorf erfolgreich mit Gübes Kopf. Eigentlich schon der nächste Angriff konnte vom gleichen Spieler wieder erfolgreich zum 5:1 abgeschlossen werden, nachdem er von Sebastian Rückert wunderbar in zentrale Position angespielt wurde. Nun noch ein sehenswertes Tor zum 6:1 durch Constantin Rehsnick in der 81. Minute. Er tanzte 3 Spieler der Gastgeber aus und schlenzte dann den Ball über den Torwart. Constantin bot an diesem Tag eine tolle Leistung. Den letzten Treffer erzielte wieder sehr sehenswert Stephan Reitmann aus 18 Metern zum 6:2 Endstand. 

Fazit. Niederzimmern war 3x gefährlich in der Nähe des Tores und erzielte 2 Tore, davon ein Elfmeter und ein Fernschuß. Also ein Lob an die Verteidigung.

Wie gesagt: macht weiter so, immer konzentriert von Spiel zu Spiel. Empor 2., wird uns am Wochenende alles abfordern!!

DANKE an : Rico Kögler, Sirko Möller (MOM), Martin Kaufhold, Stefan Klaiber, Christian Güpner, Rico Bernhard (MOM,, Sebastian Rückert, Robert Lange, Constantin Rehsnick, Alexander Terber, Christian Meier, Kay und Kevin Scharf, Marko Schwarz;

allen Fans und Danke Dagmar, dass du uns langarmige Trikots mitgegeben hast.

 

 

Coach


 

 

 

Verspätete Ostergeschenke an Blankenhain.

 

Das erste Heimspiel des Spieljahres 2013 ging verloren. Es war der 03.03.2012, an dem der SV Gaberndorf 1.das letzte Mal in einem Punktspiel zu Hause verloren hatte. Schade - diese Serie ist zu Ende.

Maßgeblichen Anteil daran hatte der stets nicht auf der Höhe des Geschehens stehende Schiri Ziesche.

 

Aber der Reihe nach:

 

Der Gastgeber hatte von Anfang an das Spiel im Griff, ohne sich mit einem Tor zu belohnen; dafür fabrizierte man das 0:1 in der 22.Minute eigentlich selber. Marco Schwarz und Enrico Kögler waren sich zum 2. Mal in dieser Saison einig, dass man getreu dem Motto "Nimm du ihn, ich hab in sicher" sich den Ball selber ins Tor legen kann. Blankenhains Reiber fand das toll und spitzelte den Ball über den Tormann ins Tor. Das war das erste Ostergeschenk.

Gaberndorf drückte weiter und konnte erst in der 43 Minute durch Christian Meier den verdienten Ausgleich erzielen. Christian Güpner eroberte den Ball am eigenen Strafraum, spielte dann gezielt in die Spitze. Dort hat Kay Scharf den Ball gekonnt durchgelassen, so dass Christian Meier vollkommen frei vollenden konnte.

Nun ging es in die Halbzeit.

Die 2. Halbzeit stellte sich genau wie die erste dar. Der Gastgeber drückte und Blankenhain verteidigte geschickt.

Nun kam der Auftritt des Blankenhainer Stürmers und des Schiri Ziesche.

Der Blankenhainer Stürmer versucht auf Höhe Strafraumeck einen Ball zu erlaufen, unser Marco Schwarz war aber schneller und lief ihm den Ball ab. Der Stürmer lief auf, ließ sich laut fallen und rollte und schrie und rollte und schrie so lange, bis Schiri Ziesche nun nach Aufforderung der Blankenhainer dann sich zu einem Pfiff überreden ließ. Das war das Ostergeschenk an Blankenhain vom Schiri. Biddeschöön.

Ab jetzt spielte nur noch eine Mannschaft. Es gab noch 3 große Chancen von Gaberndorf zu bestaunen. Einmal Kay Scharf freistehend vorm Tor, köpfte den starken Tormann Sternberg den Ball in die Arme. Dann nochmal Constantin Rehsnick und ein Knaller von Martin Kaufhold aus 25 Metern, den Ball hält eigentlich nur Neuer, diesmal jedoch Sternberg mit dem Fuß.

Am Ende ein Sieg für die Glücklicheren. Ein Unentschieden wäre sicher gerecht gewesen. Aber so ist Fußball.

Das war es dann .

Die Saison ist noch lang und wir müssen nun alle Spiele für uns entscheiden, damit unser Ziel erreicht wird.

 

Coach Kaufhold




VfB Apolda 2. - SV 1951 Gaberndorf e.V. 1. vom 10.03.2013:

 

 

 

Sieg beim VfB Apolda 2. mit bitterem Beigeschmack

 

Einen absolut verdienten Sieg konnten die Männer der 1. Mannschaft des SV Gaberndorf auswärts erzielen.

 

Das erste Punktspiel in diesem Jahr war aber auch harte Arbeit. Auf dem schlechten Kunstrasenplatz kam der Gast sofort zurecht, ohne ernsthaft Kapital daraus zu schlagen. Erst in der 30. Minute konnte Constantin Rehsnick das 1:0 im schönen Zusammenspiel mit Christian Meier erzielen. 

 

Conni war das erstemal nach einer halbjährigen Verletzungspause auf dem Platz. Wir freuen uns alle, dich zu sehen.

 

Mit diesem Spielstand ging es zur Pause.

 

In der 2. Halbzeit wurde es bitter.

 

Das 1:1 in der 47. Minute nach einer Ecke entstand schon kurios. Den Pfiff zur Ecke gab es erst, nachdem eigentlich schon auf Abstoß entschieden wurde. Die Revision dieser Entscheidung gab es erst wohlgemerkt nach Rücksprache mit den Gaberndorfern. Diese bestätigten, dass der Ball von Gaberndorf leicht berührt wurde und somit die Ecke für Apolda richtig ist. Fair-Play führt halt auch mal dazu, dass man bestraft wird mit einem Tor. Lange hielt der Ausgleich nicht, da Conni nach Vorarbeit von Christian Güpner ( MOM) das 2:1 per Lupfer erzielte (49. min). Um weiter Druck gegen den VfB aufzubauen, wurde nun Kay Scharf eingewechselt. Somit standen 3 Stürmer auf dem Platz. Super dann das 3:1 von Kay Scharf (65. min) durch Vorarbeit von Gübe. Das 4:1 erzielte dann Christian Meier nach Vorarbeit von Gübe in der 78. Minute.

 

Nun wurde es Bitter. Robert Lange rutschte an der Seite des Platzes auf Betonplatten aus und kugelte sich einen Finger aus. Er wird länger ausfallen. Der VfB drückte jetzt nochmal und schaffte in der 83. Minute das 2:4. Der nächste Nackenschlag dann in der 91. !!! min. Ein Gaberndorfer wollte im Strafraum den Ball spielen, rutschte auf dem  "Kunstrasen" noch aus und grätschte somit einen Apoldaer im Strafraum um. Die Folge: rote Karte für Gaberndorf und Elfmeter. Den parierte aber Enrico Kögler (MOM) blendend; überhaupt war der Tormann heute richtig gut drauf. An dieser Stelle gute Besserung an Robert Lange und den Apoldaer Martin Mägdefessel.

 

Die Aufstellung: Kögler - Möller (Scharf), Schwarz - Klaiber - Kötschau - Güpner - Kaufhold - Lange - Terber - Meier (Ehspanner) - Rehsnick (Timmler)
 


Insgesamt waren schon 60974 Besucher hier.
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=