SV 1951 Gaberndorf e.V. - 1. Männer 14-15

 


13.06.2015 - BSC Apolda 1. : SVG 1.
2:3 (2:2)
Schiedsrichter: Denny Göltzner, Matthias Guse, Tim Valentin Knappe
Zuschauer: 70

Torfolge:
1:0     16. Minute
2:0     19. Minute
2:1     34. Minute (Alexander Kaufhold)
2:2     45. Minute (Sebastian Siegert)
2:3     83. Minute

Aufstellung:
Enrico Kögler, Maximilian Müller, Benito Hinkeldein, Alexander Terber, Martin Kaufhold, Robert Lange, Alexander Kaufhold (84. Nico Ahne), Patrick Schreiber (67. Kevin Rathgeber), Sebastian Siegert (59. Maximilian Schrader), Franz Gallas, Christian Güpner

Auswärtssieg beim BSC Apolda

Klasse Leistung im letzten Spiel der Saison der gesamten Mannschaft. Immerhin haben in diesem Spiel nur 4 Mann der 1. Mannschaft gespielt. Der löbliche „Rest“ der Mannschaft wurde also komplett von der 2. Mannschaft gestellt.  Super, wie man sich nach einem 2:0 Rückstand nach 20 Minuten wieder zurück gebracht hat. Der einsetzende Regen hat wohl einiges wieder freigesetzt bei den Spielern aus Gaberndorf.

2 Tore noch vor der Halbzeitpause durch ein tolles Kopfballtor von Alexander Kaufhold und einem flachen Distanzschuss durch Sebastian Siegert waren nur mehr als gerecht. Nach der Halbzeit ging es dann unverändert weiter. Gaberndorf übernahm wieder das Geschehen und erspielte sich einige Chancen. Folgerichtig dann das 2:3 für Gaberndorf - allerdings durch ein Eigentor der Apoldaer. Am Ende hätte man noch 2 Tore zusätzlich machen können, ist aber am Ende egal.

Der gesamten Mannschaft also nochmal ein Lob für diese Mannschaftsleistung.

Sonderlob an die Spieler der 2. Mannschaft, die die Spieler der Ersten wirklich gut integriert haben: Danke. Ihr habt schon einen guten Teamspirit. Naumi: da hast du was richtig Gutes getan in deiner Arbeit

JETZT IST ABER SOMMERPAUSE!!!!!!!!!!  ENDLICH!!!! LADET EURE AKKUS!

Fazit: insgesamt 31 Spieler wurden in der 1. Mannschaft eingesetzt. Gerade zur Rückrunde haben wir 5 Spieler vollkommen neu integriert, die dann auch jedes Spiel gemacht haben. 2 davon hatten 2 Jahre nicht mehr Fußball gespielt.

Verletzungssorgen haben und hatten wir massig, vor allem ernsthafte  Verletzungen: Siege, Kötsche, Hacke, Marco.

Ihr habt als Mannschaft zusammengehalten, obwohl wir einige Rückschläge und auch schlechte Spiele hatten. Wenn man allerdings dienstags mit immerhin durchschnittlich 20 Leuten auf dem Trainingsplatz steht, ist das Super und spricht für unser gemeinsames Denken. Weiter so.

Schön, dass wir mit Jens Klinger einen neuen Verantwortlichen auf der Trainerbank gefunden haben. Er wird den SVG weiter nach vorne bringen!! Herzlich Willkommen Jens!

Zum Schluss ein ausdrücklicher Dank an alle Verantwortlichen im Umfeld der Mannschaften. Ohne euch gäbe es keinen Erfolg, Danke an:

Dagmar, Ute, Ines, Gabi……Wolle, Jens, Ronald, Matthias, Ben, Hacke, FUSSEL!!!!!!! - unser bester Greenkeeper, Kiki, Naumi, Dr. Bob, Biebel und Thomas Kögler als Tormanncoach. ANSONSTEN ALLEN FANS, die uns immer treu sind:  ein großes DANKE!!

Natürlich nicht zu vergessen unsere vielen wichtigen Sponsoren, die gerade dieses Jahr wieder unheimliches geleistet haben. Speziell und stellvertretend für  alle hier: Autohaus Glienicke in Weimar, (Herr Bock) und die Bezirksdirektion der AXA Versicherungen Mathias Trommler!!

Jetzt ist gut. Coach


07.06.2015 - SVG 1. : SV BW Niederroßla 1.
1:2 (HZ: 0:0)
Schiedsrichter: Marcus Schubert, Christian Lang, Tim Ansorg
Zuschauer: 100

Torfolge:
0:1     54. Minute
0:2     70. Minute
1:2     84. Minute (Christian Meier)

Aufstellung:
Enrico Kögler, Lucas Karafiat (55. Kay Scharf), Benito Hinnkeldein, Oliver Nosofsky, Philippe Nix, Constantin Rehsnick, Robert Lange, Christian Meier, Maximilian Schrader (80. Alexander Kaufhold), Marcus Hilbig (60. Christian Löwer), Christian Güpner

Letzter Saisonauftritt zu Hause.....

Dieser ging daneben.
Schade, dass wir uns bei unseren Zuschauern nicht mit einem Sieg verabschieden konnten.

Somit ging der Gast aus Niederroßla nicht unverdient als Sieger vom Platz. Bei den Gästen ging es nochmal um wichtige und entscheidende 3 Punkte zum Klassenerhalt. Dieses merkte man ihnen auch an. Mit der geschlosseneren Mannschaftsleistung und dem Siegeswillen haben sie sich die Punkte verdient. Diese Tribute wollte eigentlich der Gastgeber zeigen nach der taktischen Einweisung. Irgendwo zwischen Kabine und Platz ist dann aber das Konzept verloren gegangen. Schade.

Marcus Hilbig machte heute sein letztes Spiel für den SV Gaberndorf. Erstmals seit einem halben Jahr stand er auf dem Platz und kam extra aus Kiel angereist. MARCUS WEITERHIN: ALLED JÜTE

Vielen Dank an die 4 Herren der 2. Mannschaft. Durch ihren Einsatz waren wir spielfähig. Diese waren auch höchstmotiviert durch ihren 11:0 Sieg vom Vortag. 

Noch ein Spiel, dann ist die Saison vorbei .......

 

30.05.2015 - Fortuna Großschwabhausen : SVG 1:
0:1 (HZ: 0:0)
Schiedsrichter: Peter Ziesche, Christian Müller, Torsten Krah
Zuschauer: 35

Torfolge:
0:1     65. Minute (Oliver Nosofsky)

Aufstellung:
Kevin Scharf, Philippe Nix, Benito Hinkeldein, Oliver Nosofsky, Martin Kaufhold, Constantin Rehsnick, Robert Lange (87. Sebastian Grenzel), Christian Löwer (74. Alexander Kaufhold), Maximilian Schrader (83. Kevin Rathgeber), Rico Bernhard, Christian Güpner


Auswärtssieg in Großschwabhausen
Endlich gewinnen wir auch mal so ein Spiel mit einem Standard. Oliver Nosofsky erleichterte alle Gaberndorfer Spieler, Betreuer und Fans (immerhin ca. 30 Fans) mit einem sehenswerten Freistoßtor. Das Ergebnis geht am Ende in Ordnung, da wir insgesamt mehr Chancen und etwas mehr Spielanteile hatten. Großschwabhausen verteidigte gut und hatte mit Leube, Dose und Göbel starke Spieler auf dem Platz, die uns sehr beschäftigten. Am Ende zählt der Sieg. Danke an die Herren der 2. Mannschaft, die uns auf dem Feld unterstützt haben. Das Gefühl des Sieges haben sie dann erfolgreich am nächsten Tag umsetzen können. Großeschwabhausen wünsche ich an dieser Stelle viel Erfolg für die Zukunft. Ihr seid immer ein fairer und nicht einfach zu bespielender Gegner. Man sieht sich zum Abschiedsspiel.

Es muss nicht immer schön sein, wie man gewinnt!!



17.05.2015 - SVG 1. : SSV BG Mellingen 1.
4:0 (HZ: 2:0)
Schiedsrichter: Florian Klimke, Frank Colberg, Jens Cyliax
Zuschauer: 150

Torfolge:
1:0     34. Minute (Oliver Nosofsky)
2:0     40. Minute (Robert Lange)
3:0     83. Minute (Rico Bernhard)
4:0     89. Minute (Constantin Rehsnick)

Aufstellung:
Kevin Scharf, Philippe Nix, Benito Hinkeldein, Oliver Nosofsky, Martin Kaufhold, Constantin Rehsnick, Robert Lange (71. Sebastian Siegert), Christian Meier (65. Christian Löwer), Maximilian Schrader (60. Alexander Terber), Rico Bernhard, Christian Güpner

Endlich ein Heimsieg

150 Zuschauer durften sich über ein 4:0 der Gaberndorfer über Mellingen freuen.
Ein recht munteres Spiel breitete allen Akteuren viel Freude.
Das Ergebnis geht in der Höhe in Ordnung. Dass es ein paar Tore mehr hätten sein müssen, ist am Ende egal. Kompliment an die Gäste, die immer fair waren und mitgespielt haben.

Wichtig aber: HEIMSIEG
Also Glückwunsch an alle im Kader.  

 

09.05.2015 - SV Am Ettersberg 1. : SVG 1.
1:0 (HZ: 0:0)
Schiedsrichter: Silvio Fehn, Oliver Koch, Volker Tonkel
Zuschauer: 100

Torfolge:
1:0     74. Minute

Aufstellung:
Sebastian Grenzel, Maximilian Müller, Benito Hinkeldein, Oliver Nosofsky, Philippe Nix, Constantin Rehsnick, Robert Lange, Christian Meier (20. Christian Löwer), Maximilian Schrader (64. Kevin Rathgeber), Rico Bernhard, Christian Güpner

Derbyniederlage in Ettersburg

Und täglich grüßt das Murmeltier ...
Mehr Spielanteile
Mehr Chancen
Schlechter Schiri uns gegenüber
Unglückliches Tor bei nur 2 Chancen für den Gastgeber im ganzen Spiel
Höherer Laufaufwand
Spielerisch überlegen
Durchschnittlich 5 Jahre jünger
Am Ende verloren ...

Wir machen weiter, die Zukunft gehört uns. Kopf hoch an alle Spieler, Betreuer und Fans. Auch unsere Erfolge werden wieder kommen.


03.05.2015 - SVG 1. : TSV Magdala 1.
1:4 (HZ: 1:2)
Schiedsrichter: Franz Sander, Martin Rommel, Chris Hofmeister
Zuschauer: 125

Torfolge:
0:1     18. Minute
0:2     22. Minute
1:2     43. Minute (Christian Meier)
1:3     56. Minute
1:4     84. Minute

Aufstellung:
Kevin Rathgeber, Maximilian Müller (85. Maximilian Schrader), Oliver Nosofsky, Benito Hinkeldein, Alexander Terber (68. Christian Löwer), Martin Kaufhold, Constantin Rehsnick, Robert Lange, Christian Meier, Philippe Nix, Christian Güpner

Das klingt wie eine richtige Klatsche, vom Ergebnis her macht es auch den Anschein. Allerdings werden die 125 Zuschauer und alle Beteiligten bestätigen, dass dieses Ergebnis den Spielverlauf völlig auf den Kopf stellt. 15:3 Ecken, 8:3 Freistöße und 9:4 Chancen - alles für Gaberndorf - waren ein Indiz für den unbedingten Siegeswillen der Gastgeber. Nutzt alles nichts, wie heißt es so treffend: Wer vorne die Tore nicht macht, bekommt sie hinten rein. Als Abschluß zitiere ich gerne Rolf Kreißel von Magdala: "Heute hat die Routine über die Jugend gesiegt."

Damit ist  alles gesagt.

Zum Abschluß aber noch ein Lob an das angereiste Schiritrio um Franz Sander, das Team hat echt Spaß gemacht, demzufolge hatten es ihnen die Spieler auch leicht gemacht. Weiter so Herr Sander.



25.04.2015 - SV Fortuna Frankendorf 1. : SVG 1.
1:3 (HZ: 1:0)
Schiedsrichter: Frank Wetzki, Torsten Schröter, Stephan Pfeiffer
Zuschauer: 65

Torfolge:
1:0     15. Minute
1:1     65. Minute (Christian Meier)
1:2     67. Minute (Christian Meier)
1:3     75. Minute (Christian Löwer)

Aufstellung:
Kevin Scharf, Maximilian Müller, Oliver Nosofsky, Benito Hinkeldein, Alexander Terber, Philippe Nix, Constantin Rehsnick, Robert Lange, Christian Meier (90. Dave Lange), Rico Bernhard, Lothar Kaufhold (13. Sebastian Siegert), Sebastian Siegert (68. Christian Löwer)

Auswärtssieg in Frankendorf

Serie nach sieglosen Spielen in Frankendorf endlich beendet. Der Mannschaft viel ein Riesenstein vom Herzen als der Schiri ein ereignissreiches Spiel abpfiff. Alle Gaberndorfer waren an diesem Tag konzentriert bei der Sache. Weiter so und wir erleben noch den ein oder anderen Sieg in dieser Saison.

Wichtig zu erwähnen der gehaltene Elfmeter von Kevin Scharf und das erste Saisontor von Chris Löwer.




19.04.2015 - SG Wachsenburg Haarhausen 1. : SVG 1.
3:2 (HZ: 1:1)
Schiedsrichter: Philipp Keith, Paul Fuhrmann, Christian Lang
Zuschauer: 80

Torfolge:
0:1     6. Minute (Constantin Rehsnick)
1:1     11. Minute
1:2     48. Minute (Christian Meier)
2:2     52. Minute
3:2     68. Minute

Aufstellung:
Enrico Kögler, Philipp Kötschau, Oliver Nosofsky, Kevin Scharf (75. Maximilian Müller), Alexander Terber, Martin Kaufhold, Constantin Rehsnick, Robert Lange, Christian Meier, Rico Bernhard (46. Maximilian Schrader), Christian Güpner

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Wer sich mit solchen Bildern des Sieges rühmt ... Auf dieses Niveau lassen wir uns nicht herab. Angekommen ist der SVG im Nachwuchsprogramm der KFA-Schiedsrichter "Jugend aus dem Ilmkreis forscht beim SVG". Bereits zum fünften Mal fallen wir diesem Programm zum Opfer. Kein Kommentar weiter dazu. Die Aktion aus dem Bild wurde übrigens nicht geahndet. Darauf habe ich keine Lust mehr.
Lothar




12.04.2015 - SVG 1. : TSV Kromsdorf 1.
3:3 (HZ: 2:1)
Schiedsrichter: Norbert Kempe, Marco Steinert, Tim Gebhard
Zuschauer: 175

Torfolge:
0:1     11. Minute
1:1     28. Minute (Christian Meier)
2:1     45. Minute (Rico Bernhard)
2:2     60. Minute
3:2     80. Minute
3:3     90. Minute (Christian Meier)

Aufstellung:

Enrico Kögler, Philipp Kötschau, Maximilian Schrader (65. Christian Güpner), Benito Hinkeldein, Oliver Nosofsky, Martin Kaufhold, Constantin Rehsnick, Robert Lange, Christian Meier, Alexander Terber, Rico Bernahrd

 

Rekordkulisse in Gaberndorf bei herrlichem Fußballwetter

Die Zuschauer scheint der SV Gaberndorf magisch anzuziehen. Hier weiß man nie was passiert und die Zuschauer kamen auch voll auf ihre Kosten.

Kromsdorf ging von Beginn an voll auf Offensive und schnürte die SVG buchstäblich in ihrer Hälfte ein. Genau in dieser Phase viel dann auch folgerichtig das 1:0 durch Chris Kiessling in der 11 min.

Nur die Entstehung sagt einiges für die kommenden 80 Minuten aus. Ein klares Handspiel von Metzlaff wurde nicht gepfiffen und so konnte der Torschütze unbedrängt das Tor erzielen. Es war schon eine Unverschämtheit, dieses nicht zu pfeifen. Allerdings setzte sich diese Leistung der 3 Herren konsequent bis zum Ende des Spieles fort und benachteiligte beide Mannschaften. Wenn hier Betreuer am Spielfeldrand nur noch mit dem Kopf schütteln und sauer sind, dieses auch lautstark, ist das nur nachvollziehbar. Aber nun weiter zum Spiel.

Gaberndorf fing sich endlich nach dem Gegentor und fing langsam an, das Geschehen wieder in die Waage zu bringen. Christian Meier schaffte das dann auch in der 28. Minute im nachstochern. Danach gab es einen offenen Schlagabtausch. Das nächste Highlight setzte wieder der Mann in Rot und verwies Benito Hinkeldein mit Gelb Rot vom Feld. Das erste mal in seiner langen Fußballgeschichte. Gaberndorf steckte aber nicht auf und erzielte das 2:1 durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 18 Metern in den Winkel von Rico Bernhard.  Danach ging es gleich zur Halbzeit. Gaberndorf kam wesentlich besser zurück uns Spiel und die ersten Chancen auf beiden Seiten ließen nicht lange auf sich warten. Leider war es dann der ganz stark spielende Metzlaff auf Kromsdorfer Seite, der den nächsten Treffer zum 2:2 per Kopf erzielte. Danach drückten die starken Gaberndorfer auf das Siegtor. Allerdings wurde man nicht belohnt. Im Gegenteil: 2 Treffer vielen noch für Kromsdorf. Einer wurde nicht gegeben wegen eventueller Abseitsstellung, der 2. Treffer wurde dann gegeben in der 80. Minute durch Metzlaff in Abseitsposition. Hier war gut Feuer drin. Gaberndorf steckte aber nicht auf und warf alles nach vorne. Belohnt in der Nachspielzeit mit einem eher fragwürdigen Elfmeter wurde dann Christian Meier. Dieser verwandelte recht cool zum 3:3 Endstand. Ein Spiel hat eben 90 Minuten. Danach gab es sogar noch 2 Riesenchancen für Gaberndorf - aber das war dann nichts mehr. Also immer was los in Gaberndorf.
175 Zuschauer wurden belohnt.

Glückwunsch noch an die 2. Mannschaft, die nun die Tabellenspitze übernommen hat.



28.03.2015 - KUF Ichtershausen 1. : SVG 1.
1:1 (HZ: 1:1)
Schiedsrichter: Tilo Heinrich, Stephan Kiesewetter, Mike Schindler

Torfolge:
1:0     6. Minute
1:1     23. Minute (Constantin Rehsnick)

Aufstellung:
Enrico Kögler, Dave Lange, Benito Hinkeldein, Oliver Nosofsky (63. Christian Löwer), Philippe Nix, Constantin Rehsnick, Alexander Kaufhold, Christian Meier, Maximilian Schrader, Kevin Rathgeber, Christian Güpner

 
In Ichtershausen 1:1 gespielt
 
Das Unternehmen Zukunft des SV Gaberndorf hatte seine erste Bewährungsprobe in Ichtershausen zu bestehen. Eine radikal verjüngte Mannschaft mit 4 Startelfdebütanten und einem A-Junior präsentierte sich sehr diszipliniert, spielerisch und taktisch überzeugend auf einem wunderschönen Spielfeld. 80% Ballbesitz, einige Riesenchancen, einen Rückstand aufgeholt und niemals die Brechstange herausgeholt, ist das positive Fazit.
Klar werden einige sagen: Nur 1:1 gegen Ichtershausen!! Ich sage: gegen einen nur defensiv eingestellten Gegner und einen sehr guten Tormann war das Ergebnis in Ordnung. Die Umstände, warum wir nur mit 12 Mann angereist sind, werden hier nicht genannt, sind aber den Insidern bekannt. Auch wenn wir hätten gewinnen müssen. Also nochmals: Weiter so, ihr werdet euren Weg gehen. Ärgerlich natürlich die Verletzung von Conni und Olli sowie die rote Karte gegen Nixxer. Ohne ein echtes Foul zu spielen, war dieses schon hart, aber berechtigt.? Gute Besserung weiter an: Güpe, Max, Olli, Conni, Robert und Marco. Jetzt ist Ostern und spielfrei, nutzt die Zeit zum Auskurieren.


21.03.2015 - FC Einheit Bad Berka 1 : SVG 1
3:4 (HZ: 2:1)
Schiedsrichter: Oliver Wießer, Anton König, Patrick Wießer
Zuschauer: 100

Torfolge:
0:1     25. Minute (Alexander Terber)
1:1     30. Minute
2:1     45. + 2 Minute
2:2     46. Minute (Constantin Rehsnick)
2:3     65. Minute (Oliver Nosofsky)
3:3     77. Minute
3:4     90. + 1 Minute (Christian Meier)

Aufstellung:
Kevin Scharf, Marko Schwarz (17. Maximilian Müller), Benito Hinkeldein, Oliver Nosofsky, Philippe Nix, Constantin Rehsnick, Robert Lange (Maximilian Schrader), Christian Meier, Alexander Terber, Rico Bernhard (90. Sebastian Siegert), Christian Güpner


Auswärtsspiel in Bad Berka gewonnen aber wichtigen Spieler verloren.
 
Der Sieg ist einzig und allein Marko Schwarz gewidmet, der sich ohne Fremdeinwirkung sehr schwer verletzt hat.
 
WERDE SCHNELL GESUND, WIR WOLLEN DICH IN UNSEREN REIHEN HABEN. DU BIST EIN WICHTIGER BAUSTEIN IN UNSEREM GERÜST.
 
Zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegneten sich auf dem für die Gaberndorfer so geliebten Kunstrasen.
Am Ende gewannen die Gaberndorfer nicht unverdient. Somit ist das Hinspiel wieder ausgebügelt und die Kommentare aus Richtung Bad Berka dürften nun Ruhe haben (Run and Gun; geschenkt aber gewonnen; Schönreden; ihr könnt nur 4:4).
Ein Lob an das gesamte Team, alle haben sich ruhig und besonnen auf dem Feld gezeigt und die taktische Marschroute zum großen Teil eingehalten und umgesetzt.
Natürlich muss das erste Tor von Oliver Nosofsky für den SV Gaberndorf erwähnt werden. Ein indirekter Freistoß landete aus 22 Metern unhaltbar im Winkel.
 
 
14.03.2015 - SV 70 Tonndorf 1 : SVG 1
3:2 (HZ: 2:2)
Schiedsrichter:Max Pierre Neumann, Bernhard Krell, Maximilian Winckler
Zuschauer: 100

Torfolge:
1:0     5. Minute
1:1     11. Minute (Christian Meier)
1:2     23. Minute (Philipp Kötschau)
2:2     34. Minute
3:2     52. Minute

Aufstellung:
Enrico Kögler, Philipp Kötchau, Marko Schwarz, Benito Hinkeldein, Oliver Nosofsky, Philippe Nix, Constantin Rehsnick, Robert Lange (46. Chrissi Löwer), Christian Meier (Maximilian Müller), Sebastian Siegert (75. Maximilian Schrader), Rico Bernhard


30.11.2014 - SVG 1. : VfB Apolda 1.
4:4 (HZ: 2:2)
Schiedsrichter: Silvio Fehn, Harald Reifert, Camillo Göttermann
Zuschauer: 104

Torfolge:
1:0     2. Minute (Philippe Nix)
2:0     17. Minute (Rico Bernhard)
2:1     22. Minute
2:2     32. Minute
2:3     53. Minute
2:4     67. Minute
3:4     84. Minute (Christian Meier)
4:4     90. Minute (Christian Meier)

Aufstellung:
Enrico Kögler, Benito Hinkeldein, Philipp Kötschau, Alexander Terber, Martin Kaufhold, Constantin Rehsnick, Robert Lange, Sebastian Rückert (77. Alexander Kaufhold), Rico Bernhard (60. Christian Meier), Philippe Nix, Christian Güpner

Gerechtes Unentschieden in einem verrückten Spiel der „ Torfabriken der Kreisliga“
Die einen sagen: 4 Tore in der Fremde - das Spiel gewinn ich.
Die anderen sagen: 4 Tore zu Hause reichen - das Ding gewinnen wir.
Nicht aber in Gaberndorf. Die halbe Liga durfte das schon erleben.
Wir hoffen, nein:  wir arbeiten daran, dass dieses nicht mehr passiert.

DARAUF MEIN WORT.

Kurz zum Spiel:
Gerechtes Unentschieden in einem Spiel, was nicht von technischem Glanz geprägt war. Dieses ließen die Bodenverhältnisse einfach nicht zu. Aber beide Mannschaften hatten einen Plan, dieses merkte man. Beide Mannschaften wollten Fußball spielen, das sah man. Danke dafür.

Recht fair ging es auch zu.

Die Torfolge ist natürlich Gaberndorf-Live. 2:0 geführt; zur HZ 2:2; nach 70 Minuten liegt man 2:4 zurück; eigentlich Tod.

Dann stochert der gerade ausgeschlafene und eingewechselte Christian Meier das 3:4 ins Tor. Plötzlich, aber normal, kommt wieder Leben in die Bude und der Apoldaer Tormann machte den Gaberndorfern ein  vollkommen unnötiges Foul zum Elfmeter als Geschenk, welches Christian Meier dankend annahm. 4:4 Ende. Verrückt, aber in Gaberndorf normal.

Noch 2-3 wichtige Dinge: das Spiel hätte auch 6:6 oder 8:8 ausgehen können. Das Ausnutzen von Chancen auf beiden Seiten verdiente nicht gerade die Note 1.

Das 1:0 von Phillipe Nix nach 2 Minuten sollte nicht unerwähnt bleiben. Startelfdebüt, 1er Ballkontakt und ein Schuss aus 30 Metern unhaltbar, ansatzlos in den Winkel. Hut ab Nixxer. Wer dir das wohl gelehrt hat?

Die angekündigte Umstellung in der Startformation war der erste Weg in die richtige Richtung.

Entschuldigung nochmals für den einzigsten Wutausbruchs meinerseits gegenüber dem Schiri Fehn. Die Dinge sind wie immer danach freundschaftlich und (hoffentlich) verständnisvoll geklärt.

Es ist eine Frage des Respekts der Trainer gegenüber den Schiris, aber auch anders herum. Dieses ist nicht immer leicht bei solchen Spielverläufen - beiderseits.

Jetzt ist erst mal Outdoor Ruhe und es geht Indoor……..schaun wir mal.

Eine ruhevolle Adventszeit an Alle
von der Trainerbank des SVG



15.11.2014 - SVG 1. : BSC Apolda 1.
4:5 (HZ: 3:2)
Schiedsrichter: Christian Scheit, Chris Hofmeister, Yorck Lehmann
Zuschauer: 90

Torfolge:
0:1     10. Minute
0:2     34. Minute
1:2     38. Minute (Philipp Kötschau)
2:2     40. Minute (Sebastian Rückert)
3:2     45. Minute (Marcus Hilbig)
3:3     52. Minute
3:4     55. Minute
4:4     76. Minute (Alexander Terber)
4:5     82. Minute

Aufstellung:
Sebastian Grenzel, Stefan Klaiber (77. Franz Gallas), Marko Schwarz, Philipp Kötschau, Alexander Terber, Constantin Rehsnick, Robert Lange, Sebastian Rückert (53. Philippe Nix), Rico Bernhard, Marcus Hilbig (67. Chrissi Löwer), Christian Güpner

Wieder zu Hause nicht gewonnen. 
Nur für die Zuschauer war dieses ein unterhaltsames Spiel. Als Trainer und Spieler braucht man solche Spiele
(zumindest als Verlierer). Es ist sicher eine der bittersten Stunden in dieser Saison.
Das Ergebnis und der Spielverlauf sprechen seine eigene harte Sprache.
Mehr Aussagen zu diesem Spiel kann ich an dieser Stelle nicht machen.
Nur noch: Marcus, ersteinmal drücken wir dir die Daumen, daß die nächsten Tage gut für dich laufen.  Die Aufgaben, die dann für dich anstehen, wirst du meistern. Wir sind bei dir.



08.11.2014 - SV BW Niederroßla 1. : SVG 1.
2:2 (HZ: 0:2)
Schiedsrichter: Matthias Guse, Günther Schubert, Renè Hofmann
Zuschauer: 52

Torfolge:
0:1     13. Minute (Eigentor)
0:2     20. Minute (Philipp Kötschau)
1:2     62. Minute
2:2     67. Minute

Aufstellung:
Kevin Scharf, Stefan Klaiber, Marko Schwarz, Philipp Kötschau, Alexander Terber (80. Robert Lange), Constantin Rehsnick, Christian Meier, Sebastian Rückert, Rico Bernhard, Patrick Schreiber (60. Martin Kaufhold), Christian Güpner

Minimalziel in Niederrossla erreicht.
Trotzdem aber den 3er dort liegen gelassen. Alle Tore vielen durch Standards, dieses sagt schon einiges zum Spiel aus. Beide Mannschaften neutralisierten sich. Gaberndorf hielt gegen mehr als robuste Gastgeber erfolgreich dagegen und zeigte sich taktisch diszipliniert. So hatte man in beiden Halbzeiten mehr vom Spiel und die meisten Chancen. Leider wurde dieses nicht mit einem Sieg untermauert. Letztendlich war dieses aber wirklich ein guter Auftritt der Gäste. Besonders erwähnenswert folgende Punkte.
- Kevin Scharf hielt den ersten Elfmeter sensationell in der 10. Minute und hielt weiterhin supergut
- Phillipp Kötschaus beide Freistösse zu den Toren, wobei der 1. unhaltbar von den Gastgebern ins eigene Tor
  geköpft wurde. Der 2. Freistoss war sensationell aus 25 Metern in den rechten Winkel gehämmert. Keine Cance
  für den guten Gastgebertormann.
- Alle Elfmeter waren berechtigt.
- Kein verletzter Spieler.
 
 

02.11.2014 - SVG 1. : Fortuna Großschwabhausen
0:1 (HZ: 0:1)
Schiedsrichter: Veit Minkmar, Frank Thielicke, Volker Tonkel
Zuschauer: 100

Torfolge:
0:1     42. Minute

Aufstellung:
Kevin Scharf, Stefan Klaiber (81. Marcus Hilbig), Marko Schwarz (66. Philippe Nix), Benito Hinkeldein, Alexander Terber (75. Christian Löwer), Martin Kaufhold, Constantin Rehsnick, Philipp Kötschau, Christian Meier, Rico Bernhard, Christian Güpner

So grausam ist Fussball. 
 
Der Gast hatte 3 Torchancen im gesamten Spiel und erzielte 1 Tor.
Die Gastgeber mit 80 % Ballbesitz, 30 Chancen , davon 10 Grosschancen schafften es nicht, diese Überlegenheit in Tore umzusetzen. So wurde der Gästetormann Christian Langbein zum Helden. Seinen guten Ruf untermauerte er sehr überzeugend. Die Gastgeber konnten allein ihm die 3 Punkte verdanken. Bei Gaberndorf gab Phillipp Kötschau sein Punktspieldebüt in der 1. Mannschaft nach monatelanger Verletzungspause. Desweiteren debütierte Philippe Nix das erst mal im Gaberndorfer Trikot. 
Nächste Woche geht es endlich wieder auswärts nach Niederrossla...schaun wir mal.
 

18.10.2014 - SG SSV BG Mellingen 1. : SVG 1.
0:7 (HZ: 0:2)
Schiedsdrichter: Hans-Dieter Mecklenburg, Justin Kirchhof, Frank Colberg
Zuschauer: 70

Torfolge:
0:1     17. Minute (Constantin Rehsnick)
0:2     44. Minute (Christian Meier)
0:3     52. Minute (Constantin Rehsnick)
0:4     54. Minute (Christian Meier)
0:5     76. Minute (Constantin Rehsnick)
0:6     79. Minute (Patrick Schreiber)
0:7     82. Minute (Christian Güpner)

Aufstellung:
Enrico Kögler, Marko Schwarz, Benito Hinkeldein, Stefan Klaiber, Martin Kaufhold, Constantin Rehsnick (77. Alexander Kaufhold), Robert Lange, Christian Meier (69. Maximilian Müller), Sebastian Rückert, Sebastian Siegert (6. Patrick Schreiber), Christian Güpner

Superwochenende für den SV Gaberndorf

Die 1. Männer gewinnt in Mellingen 7:0
Die 2. Männer gewinnt in Hopfgarten 5:0

Spieler des Wochenenedes war zweifelsfrei das Geburtstagskind Patrick Schreiber. 2 Assist und ein Tor bei der 1. Mannschaft, 2 Tore in der 2. Mannschaft. Kommentare zum Spiel können wir uns aufgrund der Ergebnisse sparen. Macht alle so weiter.
Die beim Training waren, haben alle Tore geschossen ...

Gute Besserung an Sebastian Siegert. Möge das Innenbad schnell wieder zusammen wachsen.

Coach



05.10.2014 - TSV Magdala 1. - SVG 1.
2:1 (HZ: 1:0)
Schiedsrichter: Frank Wetzki, Florian Matiss, Reinhard Häuser
Zuschauer: 65

Torfolge:
1:0     25. Minute
2:0     55. Minute
2:1     66. Minute (Constantin Rehsnick)

Aufstellung:
Enrico Kögler, Marko Schwarz (89. Franz Gallas), Benito Hinkeldein, Stefan Klaiber, Martin Kaufhold, Constantin Rehsnick, Robert Lange, Christian Meier (58. Kay Scharf), Sebastian Rückert, Marcus Hilbig (90. Maximilian Müller), Christian Güpner

Erstes Auswärtsspiel der Saison verloren.

Das Ergebnis und die Niederlage gingen an diesem Tag in Ordnung. Gerade in der ersten Halbzeit hatten die Gaberndorfer absolut keinen Zugriff zum Spiel und präsentierten sich nicht gut. Das änderte sich dann in Halbzeit 2. Hier waren anscheinend die Muskeln frei gelaufen vom vorherigen Pokalspiel. Gaberndorf übernahm das Geschehen. Half aber nichts. Schade, dass Constantin Rehsnick nicht mit einem zweiten Tor für seine gute Leistung belohnt wurde.

Weiter geht’s. Die Saison ist noch lang.


03.10.2014 - Pokalspiel - SVG 1. - FSV Großbreitenbach/Altenfeld 1.
2:4 n.V. (HZ: 1:0)
Schiedsrichter: Marko Ruhlig, Christian Müller, Rene Hofmann
Zuschauer: 88

Torfolge:
1:0     34. Minute (Kay Scharf)
1:1     66. Minute
2:1     68. Minute (Marcus Hilbig)
2:2     73. Minute
2:3     96. Minute
2:4     107. Minute

Aufstellung:
Kevin Scharf, Philipp Kötschau (76. Maximilian Müller), Marko Schwarz, Benito Hinkeldein, Stefan Klaiber, Franz Gallas, Constantin Rehsnick, Sebastian Siegert (62. Robert Lange), Kay Scharf, Marcus Hilbig, Christian Güpner

Nach starkem Auftritt leider in der Verlängerung ausgeschieden.
 
Machen wir es kurz: Starker Auftritt der 5 Spieler aus der 2. Mannschaft, gutes Teamwork auf dem Platz, 2 Lattentreffer in den letzten 5 Minuten der regulären Spielzeit. Schade nur, daß wir uns in den 90 Minuten nicht selbst belohnt haben. Ist aber am Ende egal: der Pokal war jetzt nicht ein definiertes Ziel. So ist man eine Belastung los und hat mal wieder ein paar spielfreie Wochenenden. Augenmerk liegt nun auf Sonntag gegen Magdala. Hoffentlich können wir mal wieder mit 14 Mann losfahren.


28.09.2014 - SVG 1. - SV Fortuna Frankendorf 1.
2:2 (HZ: 0:1)
Schiedsrichter: Nico Hertam, Steve Riese, Franz Sander
Zuschauer: 86

Torfolge:
0:1     33. Minute
1:1     49. Minute (Constantin Rehsnick)
0:2     67. Minute
2:2     89. Minute (Constantin Rehsnick)

Aufstellung:
Enrico Kögler, Maximilian Müller (84. Kevin Scharf), Marko Schwarz (61. Stefan Klaiber), Benito Hinkeldein, Martin Kaufhold, Constantin Rehsnick, Robert Lange, Christian Meier, Sebastian Rückert, Marcus Hilbig (70. Kay Scharf), Christian Güpner


21.09.2014 - SVG 1. - SG Wachsenburg Haarhausen 1.
3:3 (HZ: 1:1)
Schiedsdrichter: Bernahrd Krell, Siegbert Sauer
Zuschauer: 75

Torfolge:
1:0     20. Minute (Robert Lange)
1:1     25. Minute
2:1     63. Minute (Robert Lange)
3:1     65. Minute (Christian Meier)
3:2     74. Minute
3:3     90. Minute

Aufstellung:
Kevin Scharf, Maximilian Müller, Marko Schwarz, Benito Hinkeldein, Martin Kaufhold (83. Sebastian Siegert), Constantin Rehsnick, Robert Lange, Christian Meier, Sebastian Rückert, Marcus Hilbig, Christian Güpner


Unnötiger Punktverlust gegen Wachsenburg
 
Kein Spiel für Feingeister. Gabendorf bestritt ohne Zweifel sein schlechtestes Spiel in dieser Saison. So endete das Spiel 3:3. 
Noch zu erwähnen sind nur 2 angereiste Schiedsrichter, die das Spiel in keinster Weise im Griff hatten. So wurden 2 Tore für die Hausherren nicht gegeben und 2x die rote Karte - mindestens jedoch die gelbe Karte - nicht gegeben als 2x die Gaberndorfer vom letzten Mann umgerissen oder gefoult wurden, nachdem man alleine in Richtung Tor lief oder sichtlich mit Absicht umgegrätscht wurde, als das Spiel schon unterbrochen war. Sicherlich häten die Gaberndorfer auch durchaus eine rote Karte verdient, hier gab es immerhin gelb. Ansonsten wurde gehauen und gestochen und am Ende wurde der Punkt durch die Gäste erstochert und von den Schiris heraufbeschworen. 
Dieses Alles hätten die Gastgeber umgehen können, wenn man die zahlreichen Chancen verwertet hätte.
WENN DAS WÖRTCHEN WENN NICHT WÄR......


13.09.2014 - TSV Kromsdorf 1 - SVG 1.
0:4 (HZ: 0:2)
Schiedsrichter: Marko Ruhlig, Peter Ruchs, Harald Reifert
Zuschauer: 100

Torfolge:
0:1     32. Minute (Constantin Rehsnick)
0:2     38. Minute (Sebastian Rückert)
0:3     88. Minute (Sebastian Siegert)
0:4     90. Minute (Alexander Kaufhold)

Aufstellung:
Enrico Kögler, Maximilian Müller, Marko Schwarz, Benito Hindeldein, Martin Kaufhold, Constantin Rehsnick (75. Sebastian Siegert), Robert Lange, Christian Löwer (61. Marcus Hilbig), Sebastian Rückert, Rico Bernhard (88. Alexander Kaufhold), Christian Güpner


Starker Auftritt der Gaberndorfer in Kromsdorf.
 
Zu einem 4:0 Auswärtssieg ist eigentlich nicht viel zu sagen. Alle 14 Spieler haben sich voll eingesetzt und haben die taktischen Vorgaben erfolgreich umgesetzt, dafür ein Dankeschön. 
 
Nächste Woche stehen die nächsten Trainingsprogramme an und am Sonntag kommt dann Haarhausen. Zu diesem Spiel muss ich im Vorfeld nichts sagen.
 
Macht alle weiter so!!
 

07.09.2014 - SVG 1. - SV Am Ettersberg 1.
3:3 (HZ: 1:0)
Schiedsrichter: Michael Hochhaus, Rainer Gehrmann, Tim Stöcklein
Zuschauer: 80

Torfolge:
1:0     22. Minute (Christian Güpner)
1:1     57. Minute
1:2     83. Minute
2:2     86. Minute (Eigentor)
2:3     87. Minute
3:3     87. Minute (Sebastian Rückert)

Aufstellung:
Enrico Kögler, Maximilian Müller, Stefan Klaiber (75. Patrick Schreiber), Benito Hinkeldein, Alexander Terber, Martin Kaufhold, Constantin Rehsnick (81. Sebastian Siegert), Robert Lange, Sebastian Rückert, Marcus Hilbig (70. Christian Löwer), Christian Güpner


Spitzenspiel endete turbulent 3:3
 
Ein Unentschieden mit denen beide Vereine am Schluss zufrieden sein können. Die Gastgeber hatten gerade in der 1. Halbzeit wesentlich mehr vom Spiel und waren absolut Dominant. Die Folge war das 1:0 durch Christian Güpner, der eine feine Flanke von Constantin Rehsnick per Kopf vollendete. In der Folgezeit und auch davor hätten die Hausherren schon öfter ihre Führung ausbauen können - und müssen! - vergaben diese Möglichkeiten aber immer wieder. So ging es dann in die Halbzeit. Mit Beginn der 2. Halbzeit starteten die Gaberndorfer wieder ganz stark und hatten nacheinander 2 tolle Chancen, die vergeben wurden. In dieser Druckphase fiel aus dem Nichts das 1:1 der Ettersburger durch Sven Kaufholz, der im Strafraum einen langen Ball relativ frei verwerten konnte. Nun wurde das Spiel ausgeglichener und Ettersburg drückte. Gaberndorf musste nun den letzten nominellen Innenverteidiger Stefan Klaiber auswechseln und der gesamte Abwehrverbund wurde umgestellt. Dieses nutzten die Gäste zur 2:1-Führung durch Schubarth nach einem ganz langen Ball aus der eigenen Abwehr . Postwendend allerdings die Antwort von Max Müller. Einen straffen Freistoß in den Ettersburger Strafraum konnte ein Ettersburger nur mit dem Kopf unhaltbar ins eigene Tor verlängern zum Ausgleich. Nur 2 Minuten später duplizierte sich das erste Führungtor von Ettersburg. Nach einem tollen Angriff der Gaberndorfer  wurde der Ball wieder von Ettersburg nach vorne geschlagen. Dort wurde der Ball auf rechts außen angenommem. Zur selben Zeit wurde der nachlaufende Max Müller vom Gegner Schubart gefoult, ohne das dieses geahndet wurde. So konnte der Ettersburger die folgende Flanke mühelos ins Tor einschieben. Gaberndorf war geschockt, aber nicht erstarrt. Im direkten nächsten Angriff setzte sich Sebastian Siegert auf rechts kraftvoll durch. Seine Flanke, leicht abgefälscht, kam zu Sebastian Rückert, der per Kopf den 3:3 Endstand markierte. 4 Tore in 5 Minuten erlebt man nicht alle Tage. Verrückte Spiele in Gaberndorf schon. Nun geht es am nächsten Samstag nach Kromsdorf. Dort wird uns sicherlich ein heisser Tanz bevor stehen. Wir freuen uns.


31.08.2014 - SVG 1. : KuS Ichtershausen
4:1 (HZ: 2:0)
Schiedsrichter: Christopher Lehmann, Yorck Lehmann, Gudio Klein
Zuschauer: 50

Torfolge:
1:0     10. Minute (Christian Meier)
2:0     32. Minute (Christian Meier)
2:1     57. Minute (Enrico Kögler - ET)
3:1     80. Minute (Christian Güpner)
4:1     89. Minute (Franz Gallas)

Aufstellung:
Enrico Kögler, Marko Schwarz, Stefan Klaiber, Benito Hinkeldein, Alexander Terber (79. Marcus Hilbig), Martin Kaufhold, Constantin Rehsnick (77. Maximilian Müller), Robert Lange, Christian Meier, Sebastian Rückert, Christian Güpner (85. Franz Gallas)


Klarer Heimsieg gegen Ichtershausen in Unterzahl

Die mannschaftliche Geschlossenheit, die bessere Spielanlage und der Siegeswille waren Die Grundlage für diesen verdienten Sieg. Christian Meier war der tragische Held in Halbzeit 1. Zwei Tore von ihm - ein Elfmeter und ein sehenswert direkt verwandelter Freistoß - waren das Positive. Das Negative: die völlig unnötige Rote Karte. Sei es drum. Der Rest der Mannschaft hat in der 2. Halbzeit für Christian mitgekämpft und das Spiel nie aus der Hand gegeben. Über das Gegentor kann man streiten. Dem Torwart blieb nach starker Bedrängnis nichts anderes übrig, als den Ball mit den Fingerspitzen zu verlängern, so kam es zum Selbsttor.
Insgesamt hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können bei besserer Chancenverwertung. Vom Gegner war nichts zu sehen, wir zählten 3 Chancen.
Hier nochmal ein Dankeschön an Bad Berka die uns eine kleine Lektion erteilt haben. Fehler werden nun in positive Energie umgewandelt.


24.08.2014 - SVG 1. : FC Einheit Bad Berka 1.
2:3 (HZ: 2:1)
Schiedsrichter: Marcus Schubert, Justin Kirchhof, Siegbert Sauer
Zuschauer: 100

Torfolge:
0:1     13. Minute
1:1     15. Minute (Constantin Rehsnick)
2:1     27. Minute (Christian Güpner)
2:2     90. + 1 Minute
2:3     90. + 3 Minute

Aufstellung:
Enrico Kögler, Marko Schwarz, Stefan Klaiber, Benito Hinkeldein, Alexander Terber, Martin Kaufhold, Constantin Rehsnick, Robert Lange, Christian Meier (72. Sebastian Siegert), Marcus Hilbig, Christian Güpner

Unnötige Niederlage gegen Bad Berka
 
Am Ende gewann nicht die bessere Mannschaft, sondern die etwas cleverere Mannschaft. Dieses ist umso bitterer,  da der Gegner nie das spielerische Niveau der Gaberndorfer erreichte. 
Nun gilt es aus der Partie zu lernen. Fehler müssen nun in positive Energie umgewandelt werden.
Die wichtigste Erkenntnis bleibt aber bestehen. Wir werden weiter unseren attraktiven und sehenswerten Fussball spielen und uns nicht auf ein anderes schwächeres veraltetes Spielsystem herunterziehen lassen, um irgendwelche Punkte zu sammeln. Das ist nicht unser Weg.
 
Coach
 

17.08.2014 - SVG 1. - SV Tonndorf 1.
6:1 (HZ: 2:1)
Schiedsrichter: Frank Thielicke, Thomas Golomb, Christian Müller
Zuschauer: 95

Torfolge:
1:0     4. Minute (Christian Meier)
1:1     13. Minute
2:1     41. Minute (Christian Meier)
3:1     47. Minute (Robert Lange)
4:1     57. Minute (Christian Meier)
5:1     63. Minute (Christian Meier)
6:1     82. Minute (Robert Lange)

Aufstellung:
Enrico Kögler, Marko Schwarz, Stefan Klaiber, Benito Hinkeldein,  Alexander Terber, Martin Kaufhold, Constantin Rehsnick (63. Marcus Hilbig), Robert Lange, Christian Meier (72. Kay Scharf), Sebastian Rückert (63. Rico Bernhard), Christian Güpner

Erfolgreicher Heimauftritt der Gaberndorfer in der neuen Saison
 
Nicht unverdient und auch in der Höhe geht der Sieg in Ordnung. Die Gäste waren nach dem 3:1 der Gastgeber geschlagen. Gegen die gerade in der 2. Halbzeit guten Gaberndorfer fanden die Gäste kein Konzept. In der ersten Halbzeit war die Partie interessanter; da spielten beide Teams durchaus auf Augenhöhe. 
Glüchwunsch also an alle Spieler. 
 
Gleichzeitig zog die 2. Mannschaft im Pokal in die nächste Runde. Klasse, weiter so.
 
Der Kinderfussballtag war ein weiterer Höhepunkt am Gaberndorfer Erfolgswochenende.
Michael Kögler hat mit seinem Team ein interessantes und enorm wichtiges Fussballevent für Kinder organisiert und durchgeführt. Hier kamen ausnahmslos nur positive Rückmeldungen. Dafür vielen Dank.
Hier zeigt sich, wie sich der SV Gaberndorf erfolgreich der Öffentlichkeit zeigt.
 
An Alle!!!!! Weiter so. 
 


09.08.2014 - VfB Apolda 1. - SVG 1.
1:2 (HZ: 0:2)
Schiedsrichter: Jens Bürger, Franz Sander, Frank Colberg
Zuschauer: 68

Torfolge:
0:1     16. Minute (Christian Meier)
0:2     19. Minute (Robert Lange)
1:2     70. Minute

Aufstellung:
Enrico Kögler, Stefan Klaiber, Benito Hinkeldein, Marko Schwarz, Alexander Terber (51. Alexander Kaufhold), Constantin Rehsnick, Robert Lanage (71. Maximilian Müller), Christian Meier (89. Sebastian Siegert), Sebastian Rückert, Rico Bernhard, Christian Güpner

(Quelle: Homepage des VfB Apolda)
Auftakt misslungen
Von allen Mannschaften mit der klaren Favoritenrolle versehen, starteten wir in die neue Saison gegen den SV Gaberndorf und hinterließen bei Fans und anderen Anwesenden viele Fragezeichen, ob dies das Team sei, das den Aufstieg im vierten Anlauf schaffen soll.
Zunächst übten wir Druck auf das Gaberndorfer Tor aus, Neuzugang Tom Knabe verzog nach einer Flanke von Pierre Darnstedt jedoch deutlich, aber wir zeigten unseren Willen. Mit der ersten Aktion in unserer Hälfte präsentierten uns die Gäste, was Effizienz heißt: nach pomadigem Defensivverhalten ging ein Gaberndorfer bis zur Grundlinie durch und steckte in den Rückraum der Abwehr, wo Torjäger Christian Meier einschob. Noch im Schockzustand erhöhten die Gäste. Die Abseitsfalle funktionierte nicht und Robert Lange erhöhte mit einem satten Linksschuss ins linke untere Eck. Es dauerte, bis wir uns fingen, aber dann kamen wir zu Chancen: Steve Liebau und Toni Hayn vergaben jeweils aus aussichtsreicher Distanz, der Anschluss wäre zur Halbzeit verdient gewesen. Jedoch blieben auch die Gäste stets gefährlich, was vor allem an der anfälligen Defensive lag.
Nach dem Seitenwechsel stellte sich Gaberndorf tiefer in die eigene Hälfte und wir liefen größtenteils erfolglos an. Die wenigen Chancen vergaben wir kläglich und die Gäste schalteten schnell um und setzten Nadelstiche. Der eingewechselte Daniel Schmerbauch entfachte neue Hoffnung, als er aus dem Gewühl zum Anschluss traf und nur wenige Zentimeter fehlten zum Ausgleich kurz darauf, als Schmerbauch knapp an einer Flanke vorbeisegelte. Dann blieb allen die Luft weg, als Toni Hayn auf dem Ball ausrutschte und unter starken Schmerzen liegen blieb. Insgesamt wurde das Spiel 1 Stunde unterbrochen, bis der Notarzt Toni versorgt hatte und ihn ins Krankenhaus transportiert hatte. Vielen Dank an der Stelle für die Fairness und die Genesungswünsche an Gaberndorf.
Nach dem Wiederanpfiff warfen wir erneut alles nach vorn, aber es reichte nicht mehr für den Ausgleich.
Wir ließen an diesem Tag Spielstruktur, Entschlossenheit und Kreativität vermissen und müssen uns nun den Fragen stellen, ob sich eine Mannschaft so präsentieren darf, die den Aufstieg anstrebt




Insgesamt waren schon 62710 Besucher hier.
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=